Holzpellets


Holzpellets werden aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspäne, Waldrestholz) mit einem Durchmesser von ca. 6 - 8 mm und einer Länge von 5 - 45 mm hergestellt. Sie werden ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck gepresst und haben einen Heizwert von ca. 5 kWh/kg. Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm Pellets ungefähr dem von einem halben Liter Heizöl.Die Qualitätsanforderungen für den genormten Brennstoff sind in Deutschland in der DIN 51731 festgelegt. Seit Frühjahr 2002 ist zusätzlich ein neues Zertifikat, die DIN plus, auf dem Markt, das Anforderungen an Abriebfestigkeit und Prüfverfahren stellt.

Wohl & warm

Wohl-und-warm - natürliche Pelletwärme

Wir empfehlen nur Premium-Qualität, denn Pellets sind nicht gleich Pellets!

Wohl-und-warm als High-Tech-Marke sichert einen störungsfreien Heizbetrieb. Der kontrollierte Rohstoffmix garantiert die Premium-Qualität. Die Produktionsstandorte unterliegen streng ökologischen Anforderungen. Für einen schonenden Umgang mit Energie und Rohstoffen. Wohl-und-warm setzt auch bei Logistik, Vertrieb und Service den Qualitätsmaßstab. Geschlossene Warenströme und eine kompromisslose Händlerauswahl garantieren, dass die wohl-und-warm Premium-Pellets auch gut beim Kunden ankommen.


Die Vorteile im Überblick

Verringerung des Treibhauseffekts
Pellets sind im Gegensatz zu fossilen Energieträgern CO2-neutral. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung der Pellets die Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt wird, die der Baum zuvor beim Wachsen aufgenommen hat. Bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern wird dagegen Kohlenstoffdioxid freigesetzt, das seit Millionen von Jahren gespeichert ist. Diese Freisetzung führt zu einer Erhöhung des CO2-Gehaltes in unserer Atmosphäre und ist maßgeblich für den Treibhauseffekt verantwortlich.

Verringerung des sauren Regens
Bei der Verbrennung von Pellets kommt es auch zu einem geringeren Ausstoß an Schwefeldioxid. Da dieses Gas maßgeblich zur Bildung von saurem Regen beiträgt und für das Sterben unserer Wälder mitverantwortlich ist, leistet die Verbrennung von Pellets auch einen Beitrag zum Schutz unserer Wälder.

Geringes Transportrisiko
Umweltverschmutzungen in Folge von Tankerunglücken und Lecks in Gaspipelines entfallen bei der Verwendung von Pellets als Brennstoff. Auch die Gefahr von Explosionen, Bränden und Grundwasserverunreinigungen bei der Lagerung des Brennstoffes ist im Vergleich zu den fossilen Energieträgern deutlich geringer.

Suche
Kontakt

Team

Sitemap
Impressum
Datenschutz
AGB