Fördermittel Bund

 

Fortführung des Marktanreizprogramms (MAP) ab 01.01.2013
Stand März 2013

Fördermittel für Solaranlagen (thermisch) und Pelletsheizungen
Die Bundesregierung fördert mit seinem Marktanreizprogramm den Einsatz erneuerbarer Energien mit Investitionszuschüssen, die über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) abgewickelt werden oder von den Programmen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (www.kfwfoerderbank. de) finanziert werden. Die einmalig zu beantragenden Zuschüsse umfassen eine Basisförderung für Solar- und Biomasseanlagen (Holzpellets, Scheitholz) sowie diverse Bonusförderungen.

Nach Aufhebung des Förderstops können ab sofort wieder Förderanträge gestellt werden! Die Förderung wird mit einer neuen Förderrichtlinie fortgesetzt. Neue Anträge können nur noch nach den neuen Förderrichtlinien gestellt werden. Diese können unter www.bafa.de heruntergeladen werden. Bitte beachten Sie, dass einige zuvor geförderte Maßnahmen jetzt nicht mehr gefördert werden.

 

Basisförderung

Solarkollektoren
Solarkollektoren zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung mit mindestens 7m² Kollektorfläche bei Vakuumröhren in Kombination mit passendem Pufferspeicher. Zuschuss bei Neuanlagen 90 EUR/m², mindestens aber 1500 EUR. Zusätzlich 50 EUR für Hocheffizienz-Solarpumpe.


Biomasseanlagen

Pelletskessel. Zuschuss 2400 EUR ohne, bzw. 2900 EUR mit passendem Pufferspeicher.
Pelletöfen mit Wassertasche und Anschluss an den Heizkreis. Förderung 1400 EUR. Holzhackschnitzelkessel mit passendem Pufferspeicher. Förderung 1400 EUR. Scheitholzvergaserkessel mit passendem Pufferspeicher. Förderung 1400 EUR.

 

Bonusförderung

Bei gleichzeitigem Bau einer förderfähigen Solaranlage mit Pellets-, Hackschnitzel-, Scheitholzvergaser- oder Brennwertkessel wird ein zusätzlicher Bonus von 500 EUR gewährt.

 

Landesförderung NRW

Das Land NRW fördert zusätzlich zum Bundesprogramm Solaranlagen und Biomassekessel (progres.nrw). Die Anträge sind VOR Auftragsvergabe zu stellen, die Bewilligung ist abzuwarten. Der Fördertopf ist begrenzt verfügbar, die Mittel werden nach dem „Windhundverfahren“ vergeben. Bitte kommen Sie rechtzeitig, die Antragstellung machen wir gern für Sie.

Solaranlagen (mind. 9m²): 90 EUR/m²
Pelletskessel mit Solaranlage: 2500 EUR
Holzhackschnitzelkessel mit Solaranlage: 1400 EUR

Scheitholzvergaserkessel mit Solaranlage: 1400 EUR

 

KfW-Finanzierung

Die oben genannten Maßnahmen können sowohl einzeln, als auch in Kombination mit weiteren Energiesparmaßnahmen wie z.B. Wärmedämmung zusätzlich durch die KfW finanziert werden. Die Zinssätze sind i.a. günstiger, als die üblichen Marktzinsen, die Abwicklung erfolgt unkompliziert über die Haubanken, für bestimmte Programme wird ein Teilschulderlass gewährt. Weitere Infos unter (www.kfw-foerderbank.de) oder bei Ihrer Hausbank.

 

Suche
Kontakt

Team

Sitemap
Impressum
AGB